Schlagwort-Archive: AKTIVISTEN

Mitgliedertreffen im Max Pett

Jeden ersten Samstag im Monat, um 17 Uhr, treffen sich die Tierschutzparteimitglieder und deren Gäste im veganen und alkoholfreien Lokal Max Pett, in der Pettenkoferstrasse, München am Sendlinger Tor. Dazu ist jeder, der sich gern für Mensch, Umwelt und Tierschutz einsetzen möchte, herzlich Willkommen!
Inhaber und Chefkoch des gemütlichen Restaurants, verköstigt regelmäßig auf den Veganmanias interessierte Besucher mit seinen schmackhaften Gerichten. Die kleinen, rein pflanzlichen Kostproben sind kostenlos und schwenken Vorurteile bei den Probanden in helle Begeisterung.
Auch sind unsere vierbeinigen Begleiter im Max Pett stets willkommen, erfreuen sich an frischem Wasser und „breit im Weg liegen“ da die Ober verständnisvoll um mit einem Lächeln in großen Schritten über unsere Schützlinge steigen.
Zum ersten Mal dabei war die kleine Hündin Lola (auf Steffis Arm), die aus einer Tierrettung stammt und erst seit kurzem ein neues liebevolles Zuhause bei Miriam gefunden hat.

Vorstand der Tierschutzpartei 2018/2019

Stoppt die Wilderei

Das einzigartige Weltnaturerbe in Tansania wird bedroht. In nur
4 Jahren wurden 66% der Elefanten in Selous durch Wilderer getötet und mitten im Schutzgebiet sollen Bergbau-Minen und ein riesiger Staudamm eine der letzten Wildnisse Afrikas zerstören. Hilf  jetzt Selous zu retten und unterschreibe die Petition: www.wwf.de/selous-retten

Animal Rahat hilft Tausenden sogenannten Arbeitstieren und ihren Haltern in den ärmsten Gegenden Indiens. „Rahat“ ist Hindi und bedeutet „Hilfe“. Die Organisation Animal Rahat, die von PETA unterstützt wird, setzt sich dafür ein, dass diese sanften, intelligenten Tiere in den wohlverdienten Ruhestand gehen und ihren Lebensabend an einem guten und sicheren Ort verbringen können. animalrahat.peta.de/tiere

Frohe Weihnachten – ohne Tierleid

Die sympathische Weihnachtsaktion der Albert Schweitzer Stiftung.

»Frohe Weihnachten – ohne Tierleid« war der Wunsch der Weihnachtsaktion des GrunzMobil-Teams der Albert Schweitzer Stiftung. Am Samstag, den 17. Dezember zogen zahlreiche als Weihnachtsmänner kostümierten Aktivisten und Unterstützern das festlich dekorierte GrunzMobil als Schlitten über den Berliner Kurfürstendamm.

Unter weihnachtlichen Klängen verteilten sie Geschenke in Form veganer Weihnachtsrezepte an die zahlreichen staunenden Passantinnen und Passanten, die für Weihnachtseinkäufe in der beliebten Einkaufsmeile unterwegs waren, und regten dazu an, bei der Vegan Taste Week mitzumachen. »In unseren Gesprächen mit den Menschen stellen wir immer wieder fest, dass den meisten das Wohlergehen von Tieren wichtig ist. Nicht nur den eigenen Haustieren, sondern auch den sogenannten Nutztieren. Deshalb wollen sie eigentlich keine Massentierhaltung«, berichtet Nicolas Thun vom GrunzMobil-Team. »Wir motivieren Sie, selbst dagegen aktiv zu werden, indem Sie das eigene Ernährungsverhalten überdenken. Mit der Vegan Taste Week zeigen wir ihnen, wie genussvoll das geht. Auch an Festtagen.«

 

Grunz Mobil in Town!

Montag, den 17. August am Karlsplatz
Dienstag, den 18. August in der Neuhauser Straße 8
jeweils von 11:00 bis 19:00 Uhr.

Wäre großartig, wenn Du kommen und das Team
der Albert Schweitzer Stiftung unterstützen könntest!

Es ist so wichtig, über das unerträgliche Leid der
Masttiere, zu informieren. Man muss es sehen,
sonst kann man es nicht glauben.

Kaefigmast

 

Wir fordern ein Klagerecht für Tiere

Rund 600 Tierfreunde haben am 30.3.2012 an der Kundgebung des Münchner Tierschutzvereins zum Thema Klagerecht im Tierschutz teilgenommen.

In einem Demonstrationszug gingen wir vor die Bayerische Staatskanzlei, wo Dr. Ulrike Marschner, Ministerialrätin für Tierschutz im Umweltministerium, für die symbolische Übergabe der gesammelten Unterschriften zur Verfügung stand.